Unterkünfte Sachsen

Urlaubsland Sachsen

Karte Sachsen

Plauen - vogtländisches Zentrum

Urlaubsort und Heimat der Plauener Spitze

Plauen liegt landschaftlich äußerst reizvoll, umgeben von sanft geschwungenen Hügeln und endlosen Tälern.  Die größte Stadt im Vogtland bietet zahlreiche historische Bauten, im Ortskern ist das Alte Rathaus aus dem 16. Jahrhundert ein echter Hingucker. Übrigens, verpassen Sie nicht den Glockenschlag – die ziervolle Uhr am Renaissancegiebel des Rathauses überrascht mit Figuren, die sich bewegen. In Plauen wurde Maschinenbaugeschichte geschrieben – durch die Erfindung der maschinengestickten Tüllspitzen schnellte die Einwohnerzahl von 13.000 im Jahr 1850 auf über 125.000 im Jahr 1912. Wie viele andere sächsische Städte wurde auch Plauen im zweiten Weltkrieg schlimm in Mitleidenschaft gezogen, heute sind jedoch nur noch vereinzelt die alten Wunden zu sehen.

Als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Vogtland ist Plauen ideal. Die malerische Umgebung bietet sich für stundenlanges Wandern oder ausgiebige Fahrradtouren an. Ein Geheimtipp ist im Sommer das Vogtländische Meer. Zwischen Plauen und Reichenbach gelegen, lässt sich hier ein wunderbarer Tag am klaren Wasser verbringen. Von Plauen aus lässt sich Tschechien einfach erreichen. Nur 30 km entfernt liegt die bildschöne Landschaft Böhmens. Marienbad, Franzensbad und Karlsbad haben durch ihre heilenden Thermenbäder große Bekanntheit erlangt.

Plauen bietet als Stadt den kulturell Interessierten ein breites Angebot an Galerien und Museen. Empfehlenswert ist das Vogtlandmuseum mit Festsaal im Louis-Seize-Stil oder die Malzhausgalerie mit wechselnden, interessanten Ausstellungen. Ob Aktivurlaub oder entspannender Thermenbesuch und Wanderungen durchs malerische Vogtland – ein Besuch in Plauen lohnt sich immer

ImpressumDatenschutz